Kommunikationstechnik

In den ersten Jahren des Betriebs elektrischer Netze waren die Stationen (Schaltstationen, Umspannwerke) generell mit Bedienungspersonal besetzt. Zunächst wurden örtliche Steuerstellen betrieben. Nachdem leistungsfähige Prozessrechner verfügbar waren, wurde der Netzbetrieb in stärkerem Maße zentralisiert.

Im Energie-Museum ist diese Entwicklung nachvollziehbar – es zeigt eine konventionelle Umspannwerkswarte und die Weiterentwicklung über die regionalen Fernsteuerstellen zur zentralen Netzüberwachung.

Ob Fernwirktechnik, Tonfrequenz- oder Funk-Rundsteuerung, Morseltelegraphie, Fernschreiben oder Rohrpost - das Energie-Museum in Berlin bietet vielzählige Exponate zu den unterschiedlichsten Bereichen der Kommunikationstechnik. So stellen wir zum Beispiel verschiedene Textübertragungsgeräte aus und haben eine komplett funktionsfähige Rohrpostanlage zum Ausprobieren, die vor allem unsere jüngeren Besucher immer wieder von Neuem begeistert.

  • Telefon aus dem frühen 20. Jahrhundert

  • Fernmeldekabelmuffen

  • Fernmeldekabel Armaturen

Willkommen im Log-In Formular

Bitte geben Sie Ihre Nutzerdaten ein!
Anmelden